Fahrrad Reparatur in einer Werkstatt

E-Bike Versicherung – Vergleich & Ratgeber

Fitness, Gesundheit und jede Menge Fahrspaß: Ein hochwertiges E-Bike bietet in Job und Freizeit ein großes Stück Lebensqualität. Kein Wunder, dass E-Bike-Fahrer auf ihr modernes Verkehrsmittel nicht mehr verzichten möchten. Wird das Fahrrad gestohlen oder beschädigt, ist der Schreck groß. Die Sorge, dass dem Pedelec etwas zustoßen könnte, sollte das Vergnügen nicht trüben: Mit der richtigen Fahrradversicherung ist man auf der sicheren Seite. Ein E-Bike Versicherungs-Vergleich darf dabei nicht fehlen – so findet man die besten Tarife. In diesem Artikel erklären wir, worauf es beim E-Bike Versicherungs-Vergleich ankommt.

Für viele stellt sich vor dem E-Bike Versicherungs-Vergleich die Frage: Was ist eine E-Bike Versicherung eigentlich – und warum reicht eine einfache Fahrradversicherung nicht aus? Eine E-Biker-Versicherung ist eine spezielle Versicherung, die auf die Ansprüche von E-Bikes zugeschnitten ist. Sie berücksichtigt zum Beispiel den hohen Anschaffungspreis eines Pedelecs. Dazu beinhaltet sie Leistungen, welche die Komponenten von Elektrofahrrädern umfassen – wie den Akku oder den Motor des E-Bikes. 

Bei einem E-Bike Versicherungs-Vergleich sollte darauf geachtet werden, dass es sich wirklich um eine Versicherung für Pedelecs und S-Pedelecs handelt. Eine einfache Fahrradversicherung ist nicht ausreichend.

Was sind die Leistungen einer E-Bike Versicherung?

Was sind nun die konkreten Leistungen einer E-Bike Versicherung? Zu den wichtigsten Leistungen, die eine Versicherung bieten sollte, gehören die folgenden:

  • Entschädigung bei Diebstahl des E-Bikes
  • Entschädigung beim Diebstahl einzelner Komponente
  • Reparatur bei Verschleiß sowie Schäden an Elektronik oder Motor
  • Reparatur oder Entschädigung bei Vandalismus
  • Reparatur oder Entschädigung bei Schäden durch Stürze oder Unfälle
  • Reparatur oder Entschädigung bei Materialfehler, Produktionsfehler oder Konstruktionsfehler
  • Reparatur oder Entschädigung bei selbstverursachten Schäden durch Bedienungsfehler oder unsachgemäße Handhabung

Wer einen E-Bike Versicherungs-Vergleich durchführt, sollte sich vorher überlegen, welche dieser Leistungen für ihn wichtig sind. Dabei sollte man im Blick haben, unter welchen Voraussetzungen der Versicherungsschutz greift. So ersetzt eine normale Hausratversicherung beispielsweise einen Schaden durch Diebstahl nur dann, wenn das Fahrrad aus dem eigenen Haus entwendet wurde. Wer sein E-Bike im Alltag regelmäßig nutzt, sollte einen Versicherungsschutz wählen, der unabhängig vom Abstellort greift. So ist das Fahrrad auch geschützt, wenn es vor dem Büro gestohlen wird. Bei häufigen Reisen lohnt es sich zudem, beim E-Bike Versicherungs-Vergleich auf einen Auslandsschutz zu achten.

Wann lohnt sich eine E-Bike Versicherung?

Alle Versicherungen kosten Geld – deshalb sollten sie wohlüberlegt sein. Wann lohnt sich eine E-Bike Versicherung also? Grundsätzlich ist sich die Versicherung in folgenden Fällen sinnvoll:

  • Neue und hochwertige E-Bikes: Bei Elektrofahrrädern, die nicht älter als drei Jahre sind und einen hohen Anschaffungspreis hatten, ist die Investition in eine E-Bike Versicherung sinnvoll. Sie kosten meist mehrere Tausend Euro und insbesondere Motor und Akku machen einen großen Teil ihres Wertes aus. Werden dies Komponente beschädigt oder gestohlen, handelt es sich um einen empfindlichen Verlust.
  • Städte mit hoher Diebstahlquote: In Städten mit vielen Fahrraddiebstählen ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ein E-Bike Langfingern zum Opfer fällt. Das gilt zum Beispiel für Berlin, Hamburg, Leipzig, Köln und München. Die Aufklärungsquote liegt bei nur 10 Prozent, dabei werden viele Fahrraddiebstähle gar nicht erst zur Anzeige gebracht. Wo viele Fahrraddiebe am Werk sind, lohnt sich eine eine E-Bike Versicherung mit Diebstahlschutz in jedem Fall.

Umgekehrt stellt sich die Frage: Wann lohnt sich eine E-Biker-Versicherung nicht? Ein E-Bike, das einige Jahre alt ist, hat bereits an Wert verloren. Hier ist eine entsprechende E-Bike Versicherung oft nicht mehr sinnvoll. Ältere E-Bikes, die häufiger in Eigenleistung repariert oder modifiziert wurden, werden von einigen Versicherern nicht mehr aufgenommen. In jedem Fall gilt: Um eine Versicherung zu finden, die das E-Bike in voller Höhe absichert und gleichzeitig nicht zu viel kostet, sind Vergleiche empfehlenswert.

Kaputter blauer Fahrradrahmen

Die häufigsten Schäden bei einem E-Bike

Um die Angebote beim E-Bike Versicherungs-Vergleich beurteilen zu können, sind die versicherten Schäden von maßgeblicher Bedeutung. Daher stellt sich die Frage: Welches sind die häufigsten Schäden bei einem E-Bike?

Wie beim Auto findet auch beim E-Bike ein Verschleiß der Bauteile statt. Das gilt vor allem für Räder, die regelmäßig genutzt werden. Doch auch geringe Nutzung ist kein Garant, dass nicht durch Verschleiß Schäden entstehen. Bauteile, an denen sich häufig Verschleiß zeigt, sind Bremsen und Reifen. Aber auch eine Fahrradkette kann verschleißen und während der Fahrt reißen. Beim E-Bike Versicherungs-Vergleich sollte deshalb darauf geachtet werden, dass die Reparaturkosten bei Verschleißteilen übernommen werden.

Studien zufolge ist Diebstahl der dritthäufigste Schaden, der bei einer E-Bike Versicherung gemeldet wird. In Städten mit hohem Diebstahlaufkommen kann die Quote entsprechend höher liegen. Knapp Hälfte der Diebstähle betrifft einzelne Teile des E-Bikes, beispielsweise den Akku, das Navi oder das Display. In den meisten Fällen werden die hochwertigen Fahrräder jedoch komplett gestohlen. Eine gute E-Bike Versicherung übernimmt den Schaden oder stellt einen gleichwertigen Ersatz. 

Wichtig: Einige Versicherungen übernehmen den Neuwert des Fahrrades, andere nur den Zeitwert. Der Unterschied kann bei einem hochwertigen E-Bike beträchtlich sein, daher sollte dies beim E-Bike Versicherungs-Vergleich beachtet werden.

Vor allem E-Bike Einsteiger haben häufig Sorge, dass ihnen Bedienungsfehler unterlaufen und die unsachgemäße Handhabung Schäden am E-Bike verursachen könnte. Das ist durchaus berechtigt, schließlich sind E-Bikes Verkehrsmittel mit komplexer Elektronik. Funktionsstörungen oder Kurzschlüsse an Controller oder Antriebseinheit kommen nicht selten vor. Manchmal zeigt das Display Fehler an, die für den Laien nicht nachvollziehbar sind. Im Zweifel sollte das E-Bike einem Fachmann vorgestellt werden. Vor allem bei der Akkupflege werden häufig Fehler begangen. So ist es beispielsweise fahrlässig, einen Akku der Feuchtigkeit oder Hitze auszusetzen. Ein anderer, häufiger Fehler: E-Bikes auf herkömmlichen Fahrradträgern zu transportieren, die für ihr Gewicht nicht vorgesehen sind. Eine gute E-Bike Versicherung ersetzt den Schaden sogar bei Eigenverschuldung oder Fahrlässigkeit.

Wie bei jedem Fahrrad kann es auch beim E-Bike zu Stürzen kommen. Insbesondere, wer im mit seinem E-Bike im Herbst und Winter unterwegs ist, sollte achtsam und vorausschauend fahren und die Geschwindigkeit anpassen. Manchmal hilft aber alle Vorsicht nichts und es kommt dennoch zum Sturz. Dabei können beispielsweise der Akku, der Motor oder der Fahrrad Vorbau beschädigt werden. Eine gute E-Bike Versicherung übernimmt die Reparatur dieser Schäden. Übersteigen die Reparaturkosten eine bestimmte Höhe oder liegt ein Totalschaden vor, ersetzt die E-Bike Versicherung den Kaufpreis des Fahrrades. Alternativ stellt sie ein neues, gleichwertiges Rad.

Einer aktuellen Studie zufolge sind Unfälle mit rund 15,8 Prozent der zweithäufigste gemeldete Schaden nach Problemen mit der Elektronik. Im Jahr 2018 zählte die Polizei insgesamt 88.850 Unfälle bei Fahrradfahrern. Die häufigste Unfallursache war dabei eine nicht angepasste Geschwindigkeit, auch Alkoholeinfluss und falsche Straßenbenutzung spielten eine Rolle. Doch häufig geschehen Unfälle auch völlig ohne Eigenverschulden des Radfahrers. Dabei kann es zu erheblichen Schäden am E-Bike kommen – bis hin zum Totalschaden. Eine gute E-Bike Versicherung springt hier ein und übernimmt den Schaden

Dass ein E-Bike Vandalismus zum Opfer fällt, ist gar nicht so unwahrscheinlich. Immerhin kommen Jahr für Jahr bis zu 800.000 Vandalismus-Vergehen in Deutschland zur Anzeige. Wer haftet, wenn Unbekannte mutwillig die Reifen aufschneidet, Räder verbiegt, den Rahmen mit Farbe beschmiert oder den Sattel entwendet? Grundsätzlich sind die Täter zwar schadensersatzpflichtig, doch in den meisten Fällen können sie nicht ermittelt werden. Bei einem E-Bike Versicherungs-Vergleich sollte man daher darauf achten, dass Vandalismus-Schäden am E-Bike abgedeckt werden. Beim Leasing-Schutz müssen zum Beispiel nur 10 Prozent – maximal 100 Euro – der Reparatur aus eigener Tasche bezahlt werden. Den Rest begleicht die Versicherung. Handelt es sich um einen wirtschaftlichen Totalschaden, stellt die Versicherung ein gleichwertiges Fahrrad.

Ein E-Bike Akku gibt dem Elektrorad seine Energie und hält in der Regel zwei bis fünf Jahre – die richtige Pflege vorausgesetzt. Eine Lagerung bei 0 bis 20 Grad, regelmäßiges Aufladen nach jeder Fahrt, der Schutz vor Feuchtigkeit und regelmäßiges Reinigen sind wichtig. Doch nicht immer ist das ausreichend – manchmal kommt es trotzdem zu Akkuverschleiß. Bei einem E-Bike Versicherungs-Vergleich man daher darauf Wert legen, dass die Versicherung den Akku im Bedarfsfall gegen einen neuen austauscht.

Neben dem Akku gehören auch Materialfehler zu typischen E-Bike-Schwachstellen. Zwar werden E-Bikes immer ausgereifter, dennoch kann es zu Fehlern kommen, die im Material, in der Produktion oder Konstruktion begründet sind. Immerhin müssen die Hersteller einen Spagat vollbringen: Durch den Elektromotor und den Akku erhalten E-Bikes ein relativ hohes Gewicht. Gleichzeitig wird der Rahmen häufig aus möglichst leichtem Material hergestellt, um die Handhabung des Fahrrades komfortabel zu gestalten. Manchmal können Fehler im Material oder bei der Konstruktion beispielsweise zu Rissen am Rahmen führen. Eine Versicherung gegen Fehler des Herstellers sollte daher bei einer E-Bike Versicherung nicht fehlen. So ist man nicht auf die Kulanz des Herstellers angewiesen, sondern kann den Schaden direkt bei der Versicherung geltend machen.

Anzeige Lease A Bike
Anzeige

Vor- und Nachteile einer E-Bike Versicherung

Beim E-Bike Versicherungs-Vergleich sollten die Vorteile und Nachteile einer entsprechenden Versicherung gründlich gegeneinander abgewogen werden.

Vorteile einer E-Bike Versicherung

  • Das teure E-Bike ist ortsunabhängig gegen Diebstahl versichert und kann unbesorgt überall – entsprechend gesichert – abgestellt werden.
  • Auch bei Vandalismus und Schäden, die durch Stürze oder Unfälle verursacht werden, wird der Schaden übernommen.
  • Bei hochwertigen E-Bikes wird die volle Höhe des Neupreises versichert oder ein entsprechendes, gleichwertiges E-Bikes gestellt.
  • Bei vielen Versicherungen lässt sich der Schutz individuell auf die eigenen Bedürfnisse anpassen.
  • Je nach Auswahl greift die E-Bike Versicherung auch außerhalb von Deutschland und unabhängig davon, ob es Tag oder Nacht ist.
  • Manche Versicherungen bieten einen Rundum-Schutz und übernehmen die Kosten für die regelmäßige Wartung, so dass Schäden durch Verschleiß oft vorgebeugt werden kann.

Nachteile einer E-Bike Versicherung

  • Eine E-Bike Versicherung ist ein fester Kostenpunkt, der eingeplant werden sollte. Im Vergleich zu einem Schaden durch einen defekten Akku oder einen Diebstahl sind die moderaten monatlichen Beiträge aber eher gering.
  • Die meisten Anbieter versichern ein E-Bike nur innerhalb des ersten Jahres nach einem Neukauf. Ist das E-Bike älter als ein Jahr, kann es häufig nicht mehr versichert werden.
  • Wer eine E-Bike Versicherung hat, muss bestimmte Auflagen erfüllen und Fristen einhalten. So machen viele Versicherer eine spezielle Sicherung von einzelnen Komponenten zur Pflicht, ein Diebstahl muss innerhalb einer bestimmten Zeit gemeldet werden.

Tipp: Eine smarte Alternative, die beim E-Bike Versicherungs-Vergleich mit bedacht werden sollte: Beim Fahrradleasing entfällt der hohe Anschaffungspreis des E-Bikes. Statt dessen werden monatliche, moderate Leasingraten bezahlt, die sich gut kalkulieren lassen. Die E-Bike Rundum-Versicherung wird direkt mit der monatlichen Rate beglichen und bietet alle Leistungen eines Premium-Vollkaskoschutzes für E-Bikes. Und den aufwändigen E-Bike Versicherungs-Vergleich kann man sich damit sparen.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar