e-bike-beleuchtung-nachruesten-im-winter

E-Bike Beleuchtung nachrüsten – speziell für die dunkle Jahreszeit

Es ist Winter und mittlerweile sind die Tage wieder sehr kurz, sodass der Abend schon etwa um halb fünf Uhr beginnt. Vor allem im Feierabendverkehr, wenn alle nach Hause möchten, ist es höchst gefährlich mit dem E-Bike ohne Licht unterwegs zu sein. Fahrradfahrer sind im Vergleich mit Autos die schwächeren Verkehrsteilnehmer. Autofahrer stehen deshalb in der Verantwortung auf Radfahrer zu achten. Das ist ohne eine ausreichende Fahrradbeleuchtung jedoch sehr schwierig und wird somit zur Gefahr für beide Parteien.

Deshalb müssen leistungsstarke E-Bike Scheinwerfer her, die allerdings oftmals nicht so einfach einzubauen sind.In diesem Artikel erfährst du, auf was du beim Kauf und der Installation eines neuen Scheinwerfers achten solltest, wenn du deine E-Bike Beleuchtung nachrüsten möchtest.

Ein neues Lichtsystem muss her

Busch & Müller, Supernova und Lupine, bieten die Lichtsysteme für E-Bikes und Pedelecs, die qualitativ hochwertig und damit sehr langlebig sind. Die Lampen können generell auf allen E-Bikes angebracht werden, auch wenn es noch keinen einheitlichen Standard gibt. Hochwertige Lampen verfügen über eine gute Lichtausbeute und bieten extra Eigenschaften wie Tagfahrlicht oder eine Integration der neuen Lichtanlage in das vorhandene Display.

Die exzellente Lichtleistung hat zwar ihren Preis, ist für deine Sicherheit aber unabdingbar. Manche Modelle können sogar mit Autobeleuchtungen mithalten. Die E-Bike Beleuchtung nachrüsten bedeutet also auch immer, dass du etwas für deine eigene Sicherheit tust.

Unterschiedliche Beleuchtungsarten für das E-Bike

Um deine Sicht zu verbessern und auch deine eigene Sichtbarkeit zu erhöhen, gibt es grundsätzlich zwei verschiedene Arten von Beleuchtungen, die an deinem E-Bike angebracht werden können:

  • Batteriebetriebene Lampe
  • Scheinwerfer-Lampe (am Akku angeschlossen)
 

Batteriebetriebene Lampen

Der Vorteil von batteriebetriebenen Lampen liegt darin, dass sie unabhängig vom Akku deines E-Bikes funktionieren. Zudem kann die Lampe einfach aufgesteckt werden. Als Ersatz solltest du immer mindestens eine zusätzliche Lampe dabeihaben. Achte aber darauf, dass die Batterielampe über eine sogenannte K-Nummer verfügt. Sonst ist sie im Straßenverkehr nicht zugelassen.

Schweinwerfer Lampen

Schweinwerfer-Lampen haben den Vorteil, dass sie ein hervorragendes Licht liefern und teilweise sogar Zusatzfunktionen (zum Beispiel Fernlicht) bieten. Sie sind leistungsstärker als normale Fahrradlampen. Das ist auch wichtig, denn auf dem E-Bike bist du typischerweise deutlich schneller unterwegs.

Tipp: Es gibt Aufrüst-Sets, wie zum Beispiel von Bionx, in denen alle Teile wie Lichtkabel und Kabelkit sowie die Lampen inbegriffen sind. Wie du Scheinwerfer-Lampen an deinem E-Bike anschließen kannst und worauf du dabei alles achten solltest, erfährst du im Folgenden.

 

Mann berät Dame beim Fahrrad Kauf

Die Montage

Eine neue Scheinwerfer-Lampe fürs E-Bike lässt sich in der Regel nicht einfach anschließen und funktioniert dann perfekt. Über den vorhandenen USB-Port am E-Bike lässt sich eine Fahrradleuchte leider nicht betreiben, denn diese braucht ein bisschen mehr Power als das, was aus dem USB-Anschluss kommt. Aus diesem Grund müssen die neuen Lampen direkt mit dem Motor verkabelt werden, wozu jedoch alle Verkleidungsteile sowie in manchen Fällen auch der Motor auseinander geschraubt werden müssen.

Es benötigt handwerkliches Geschick, um diese Arbeiten ausführen zu können und darüber hinaus müssen die richtigen Anschlüsse am Motor freigeschaltet sein. Falls dies nicht so ist, muss unbedingt ein Fachhändler die entsprechenden Anschlüsse zur Stromversorgung freischalten.

Um die neuen Lampen anzubringen und zu verkabeln, werden die Lampen, der Montagesatz sowie entsprechendes Werkzeug benötigt. Als erstes wird der Motor ausgebaut, weil die Kabel durch den Rahmen des Bikes gelegt werden müssen, wofür alle Abdeckungen entfernt werden müssen. Wenn unter den Abdeckungen die Stecker für die Kabel zum Vorschein kommen, können die Kabel des neuen Lichts dort angesteckt werden und der Motor kann wieder mit der Abdeckung versehen werden.

Tipp: Eventuell müssen zuerst entsprechende Stecker an die Kabelverbindungen gelötet werden, so dass die Kabel am Ende auch in die Anschlüsse des Motors des E-Bikes passen.

Worauf sonst noch beim E-Bike Beleuchtung nachrüsten geachtet werden muss

Beim Kauf einer neuen Beleuchtung für das E-Bike gibt es eine riesige Auswahl an Lampen in allen denkbaren Formen, Farben und Styles. Achte darauf, dass die neue Lampe allen entsprechenden Vorgaben und Gesetzen des Landes entspricht, in dem du mit dem Bike fahren möchtest. Du solltest daher stets die StVZO des jeweiligen Landes im Blick haben, um beim Fahren richtig abgesichert zu sein.

Wer die E-Bike Beleuchtung nachrüsten möchte, sollte ungefähr zwei Stunden dafür einplanen. Die Installation kann von ambitionierten Hobbybastlern durchgeführt werden, sofern sie mit dem Werkzeug vertraut sind. Allerdings werden dafür generelle handwerkliche Fähigkeiten benötigt und du solltest schon einmal gelötet haben, sodass am Ende auch jeder Anschluss korrekt verbaut ist und nichts wackelt.


Anzeige Lease A Bike
Anzeige

Lohnt sich ein Selbsteinbau?

Es empfiehlt sich sehr, bevor selbst Hand angelegt wird, mit einem E-Bike-Spezialisten zu reden. Danach kannst du abwägen, ob sich eine Selbstmontage lohnt und vor allem, ob die eigenen handwerklichen Fähigkeiten dafür ausreichen. Sogar erprobte Heimwerker haben teilweise mit der Montur von Rücklichtern am Rücklichtanschluss des E-Bikes Schwierigkeiten, weil es sich eben nicht um ein ganz gewöhnliches Fahrrad handelt, sondern um eine hoch komplexes elektronisches Fahrzeug mit einem leistungsstarken Motor.

Des Weiteren sollte bedacht werden, dass der Selbsteinbau auch schief gehen kann und eventuell Teile beschädigt werden könne, was bei den sehr teuren E-Bikes eher nicht zu wünschen wäre. Wenn hingegen der Fachmann das neue Licht einbaut, gibt es meistens eine Garantie darauf und bei einem Ausfall oder bei Problemen des Lichts kann dieser ganz schnell helfen und weiß was zu tun ist.

Fazit – E-Bike Beleuchtung nachrüsten? Kein Problem!

Abschließend lässt sich festhalten, dass dir viele Möglichkeiten zur Verfügung stehen, um deine E-Bike Beleuchtung nachzurüsten. Serienmäßig sollte bei deinem E-Bike bereits ein Lichtsystem integriert sein, sonst wäre es auch gar nicht für den Straßenverkehr zugelassen.

Allerdings bist du als E-Bike-Fahrer schneller unterwegs, als ein normaler Fahrradfahrer und solltest daher auf ein Lichtsystem setzen, das deiner Fahrweise angepasst ist. Hell leuchtende Scheinwerfer erhöhen deine Sicherheit und verbessern gleichzeitig den Fahrkomfort. Sie lassen sich vom Akku des E-Bikes speisen, wodurch die Installation aber durchaus etwas knifflig werden kann.

Ein Fachmann kann dich nicht nur beim Einbau unterstützen und gibt dir vermutlich eine Garantie auf seinen Service, sondern berät dich mit Sicherheit schon im Vorfeld zu deinen Möglichkeiten, um die E-Bike Beleuchtung nachzurüsten.

Ansteckbare Batterie-Lampen sind eine gute Ergänzung bzw. ein Ersatz für Notfälle, auf den du im Ernstfall zurückgreifen können solltest. Als ausschließliche Lichtquelle sind sie aber nicht so gut geeignet, wie die angesprochenen Scheinwerfer.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar