e-bike-finanzieren

E-Bike finanzieren

E-Bike Ratenkauf oder Leasing – das sind die Vor- und Nachteile

Im Frühjahr sieht man sie wieder vermehrt über die Radwege cruisen: E-Bikes. In den Schaufenstern locken die brandneuen Modelle. Kein Wunder, wenn man da Herzklopfen bekommt und am liebsten sofort ein E-Bike kaufen möchte. Wenn da nicht der hohe Anschaffungspreis wäre! Doch es gibt Möglichkeiten, ohne große Einmalinvestition in den Genuss eines E-Bikes zu kommen. Welche das sind und was du beachten solltest, erfährst du hier.

Was kostet ein E-Bike?

Argumente fürs E-Bike gibt es genug: Es hält fit, schont die Umwelt – und macht Spaß. Aber was kostet ein E-Bike? In letzter Zeit liest man häufig von günstigen Elektrorädern, die zu Discountpreisen angeboten werden. Hier ist Vorsicht geboten: Ist das E-Bike so billig, kann es sein, dass an der Qualität gespart wurde. Für ein hochwertiges E-Bike musst du im Schnitt 2.800 Euro auf den Tisch legen.

Wie kannst du günstiger an ein E-Bike kommen?

Ein gutes E-Bike ist eine Investition. Wer nicht so viel Geld auf einen Schlag ausgeben möchte, muss auf den Traum vom E-Bike aber nicht verzichten. Hier ein paar Beispiele:

  • Gebrauchtfahrrad kaufen Oft kannst du ein E-Bike günstiger kaufen, wenn du es gebraucht erwirbst. Für ein gutes Gebrauchtrad solltest du trotzdem eine größere Summe einplanen.
 
  • E-Bike der Vorjahressaison kaufen: Wenn das Timing passt, kannst du ein Elektrorad aus der Vorjahreskollektion kaufen. Diese werden oft günstiger verkauft – vor allem im Winter. Natürlich ist auch ein solches Rad eine höhere Einmalinvestition.
 
  • E-Bike finanzieren: Wenn du einen hohen Anschaffungspreis vermeiden möchtest, kannst du dein E-Bike finanzieren. Bei einigen Händlern kannst du dein Fahrrad auf Raten kaufen. Hier kann – je nach Konditionen – eine höhere Anzahlung notwendig sein.
 
  • Kleinkredit aufnehmen und E-Bike kaufen: Wer ein Fahrrad finanzieren möchte, ist nicht auf den Händler angewiesen. Auch mit einem Kleinkredit kann der Kaufpreis aufgebracht werden.
 
  • E-Bike leasen Beim Fahrrad-Leasing kaufst du dein E-Bike nicht, sondern mietest es. Während der Vertragsdauer kannst du es uneingeschränkt nutzen. Du musst keine Anzahlung leisten, sondern nur die monatlichen Leasingraten aufbringen.
 
Dienstfahrrad-Geschäftsfrau-Business-Bike

E-Bike auf Raten – darauf solltest du achten

Möchtest du ein E-Bike anschaffen und keine größere Summe auf einmal investieren, kommen die E-Bike-Finanzierung über den Händler oder die Bank und das E-Bike Leasing in Frage. Denn auch das Gebrauchtrad oder das Rad aus der Vorsaison machen eine höhere Investition erforderlich. Bei der E-Bike-Finanzierung kannst du das E-Bike auf Raten kaufen. Du bezahlst den Kaufpreis über einen längeren Zeitraum hinweg – meist zwei oder drei Jahre – ab. So musst du nicht an deine Ersparnisse gehen. Das schont deine Liquidität.

Bei einer E-Bike Finanzierung solltest du dir bewusst sein, dass du aufgrund der Zinsen am Ende meist mehr bezahlst als bei einem Sofortkauf. Je nach Anbieter kann das Finanzierungsmodell teurer oder günstiger sein. Schau dir die Konditionen deines Anbieters genau an und vergleiche. Manchmal bieten Händler eine E-Bike 0%-Finanzierung an, bei der du keine Zinsen zahlen musst. Achte aber auf das Kleingedruckte. Häufig wird eine höhere Anzahlung oder eine große Abschlussrate fällig.

Die Zinsen für die E-Bike Finanzierung bewegen sich meistens unter 3 Prozent (s. auch http://financeabike.de/). Kürzere Laufzeiten haben niedrigere Zinsen, aber höhere Raten. Umgekehrt hat eine längere Laufzeit zwar niedrigere Raten, aber insgesamt bezahlst du durch die höheren Zinsen mehr Geld. Ein Beispiel: Du finanzierst ein Pedelec im Wert von 2.500 Euro. Bezahlst du die E-Bike Raten drei Jahre lang ab, zahlst du monatlich etwas über 70 Euro. Am Ende hast du rund 2.690 Euro bezahlt. Zahlst du es zwei Jahre lang ab, zahlst du etwas über 100 Euro im Monat. Insgesamt kostet dich das E-Bike aber nur 2.630 Euro.

Nicht nur über den Händler kannst du ein E-Bike finanzieren – ein Kleinkredit bei einer Bank ist ebenfalls eine Möglichkeit. Die Bank stellt dir den Kaufpreis zur Verfügung, du kannst dein E-Bike kaufen – und zahlst die Raten an die Bank zurück. Einen Kredit für dein E-Bike kannst du bei deiner Hausbank erhalten – diese halten aber oft nicht die besten Konditionen bereit. Werden 10% oder mehr erhoben, solltest du die Finger davon lassen. Zudem führen Hausbanken vor Kreditvergabe in der Regel eine Schufa-Überprüfung durch. Die Bonitätsprüfung kann eine Weile dauern. Es lohnt sich, die Konditionen für Kleinkredite im Internet zu vergleichen. Direktbanken wie Targobank, PSD oder ING Diba bieten häufig bessere Konditionen aus die Hausbank. Außerdem können sie die Kreditsumme oft schneller zur Verfügung stellen.

E-Bike leasen – so funktioniert es

Möchtest du das E-Bike als Dienstfahrrad nutzen, ist das Fahrrad Leasing eine smarte Alternative zur Finanzierung. Beim Leasing verzichtest du zunächst darauf, das E-Bike zu kaufen. Entsprechend musst du keinen Anschaffungspreis finanzieren und keine Zinsen zahlen. 

Du kannst gegen moderate monatliche Leasingraten frei über das E-Bike verfügen und es jederzeit nutzen. Ein Leasingvertrag läuft über drei Jahre. Wenn du möchtest, kannst du dein E-Bike danach zu einem besonders günstigen Gebrauchtpreis übernehmen. Auf diese Weise sparst du bis zu 40% gegenüber dem Privatkauf – und das E-Bike gehört am Ende trotzdem dir.

Natürlich musst du das Bike nach Ende der Laufzeit nicht kaufen. Du kannst auch einen neuen Vertrag abschließen. Dann erhältst du ein neues E-Bike, das auf dem aktuellsten technologischen Stand ist. Das E-Bike-Leasing wird durch die Steuerersparnis noch attraktiver: Bei Angestellten wird die Leasingrate vom Gehalt abgezogen. Hat das E-Bike beispielsweise einen Neupreis von 2.500 Euro, zahlst du eine monatliche Leasingrate von etwa 70 Euro. Durch die steuerlichen Vorteile reduziert sich dieser Betrag auf etwa 50 Euro – inklusive Rundum-Versicherung. Für monatlich nur 50 Euro kannst du ein neues, hochwertiges E-Bike fahren – ohne Risiken.

 

Anzeige Lease A Bike
Anzeige

E-Bike finanzieren oder leasen – was ist besser?

Was ist nun besser – E-Bike Ratenkauf oder E-Bike-Leasing? 

Hier der Direktvergleich:

    • E-Bike Finanzierung: Manche sehen den Hauptvorteil bei einer Finanzierung darin, dass dir nach zwei bis drei Jahren das E-Bike automatisch gehört. Das kann gleichzeitig ein Nachteil sein: In zwei bis drei Jahren ist dein E-Bike möglicherweise schon nicht mehr auf dem neuesten technologischen Stand. Natürlich kannst du es verkaufen und den Verkaufserlös in ein neues E-Bike investieren. Dabei musst du mit Verlust rechnen, denn nach drei Jahren besitzt dein E-Bike einen Restwert von 40% des Neupreises. Gibt es Mängel an deinem E-Bike, übernimmt dies bei Gewährleistung der Händler oder Hersteller. Bei Verschleiß oder Selbstverschuldung bist du auf Kulanz angewiesen oder musst selbst bezahlen. Zudem ist eine Finanzierung oft teuer: Am Ende hast du durch die Zinsen mehr als den Kaufpreis gezahlt.
 
    • E-Bike Leasing: Ein Leasingvertrag sieht in der Regel vor, dass du dein E-Bike nach Vertragsablauf wieder zurück gibst. Möchtest du weiterhin ein E-Bike nutzen, kannst du einen neuen Vertrag abschließen – und bekommst ein neues E-Bike. Das ist komfortabler, als sein E-Bike verkaufen zu müssen – und sich über den Wertverlust zu ärgern. Wenn du bei Dienstfahrrad.com ein E-Bike least, kannst du dein Fahrrad am Ende der Laufzeit auch übernehmen. Der erwartete Gebrauchtpreis, den du bezahlen musst, liegt bei nur 10% des Neuwertes. Zudem trägt Dienstfahrrad.com die Kosten für Wartung, Reparaturen und Serviceleistungen. Der Rundum-Schutz übernimmt sogar selbstverschuldete Schäden. Das geleaste Dienstfahrrad ist für Selbstständige, Freiberufler, Gewerbetreibende, Arbeitgeber und Angestellte ein interessantes Steuersparmodell. Das E-Bike kannst du natürlich privat nutzen – dank des Beschlusses vom 13.03.2019 sogar noch günstiger: Du rechnest jeden Monat 1% vom halbierten Neupreis deines Fahrrades als geldwerten Vorteil oder Betriebseinnahme auf das zu versteuernde Einkommen an.
 

Fazit: E-Bike Finanzierung

Ein E-Bike bietet moderne Mobilität für Beruf und Freizeit. Die Anschaffung ist mit hohen Kosten verbunden. Der Kaufpreis kann mit einer E-Bike Finanzierung abgefedert werden. Im direkten Vergleich bietet das E-Bike-Leasing die besseren Konditionen. Du zahlst insgesamt bis zu 40% weniger als beim Privatkauf. Gegenüber einer E-Bike Finanzierung mit Zinsen fällt die Kostenersparnis beim E-Bike Leasing noch größer aus.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar